Sana Klinikum HofInformationen zum Schilddrüsenzentrum Hof

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

leiden Sie an Müdigkeit, Depressionen, Antriebslosigkeit, Verstopfung oder Potenzproblemen? Haben Sie Haarausfall oder brüchige Nägel? Nehmen Sie an Gewicht zu ohne sich erklären zu können, warum?
Oder leiden Sie stattdessen an Schlafstörungen, Nervosität, Gereiztheit, übermäßigem Schwitzen oder Zyklusstörungen? Haben Sie des Öfteren Herzrasen oder Durchfall; verlieren Sie Gewicht, obwohl Sie ständig Heißhunger haben? Wenn ja, dann könnte eine Störung Ihrer Schilddrüsenfunktion vorliegen. Die Schilddrüse ist normalerweise klein und unscheinbar. Wenn sie krank ist, kommt jedoch der ganze Organismus ins Straucheln.

Die Schilddrüse ist ein kleines Organ, das allerdings von entscheidender Wichtigkeit für die korrekte Funktion fast aller anderen Organe im Körper ist. Aus diesem Grund können Fehlfunktionen der Schilddrüse so weitreichende Folgen haben. Unabhängig davon kann es an der Schilddrüse zu knotigen Veränderungen und einer Vergrößerung, also dem sogenannten Kropf, kommen. Dies ist nicht nur kosmetisch störend, sondern kann auch zu Schluck- und Atembeschwerden bis hin zum Kollaps der Luftröhre führen. Schließlich können Schilddrüsenknoten auch zu bösartigen Tumoren entarten.

Erkrankungen der Schilddrüse sind extrem häufig. Es muss davon ausgegangen werden, dass bei 20-30% der Bevölkerung relevante Veränderungen der Schilddrüse vorliegen. Leider werden Schilddrüsenerkrankungen aufgrund der zwar sehr belastenden, aber zum Großteil unspezifischen Symptome oft lange Zeit nicht erkannt und somit auch nicht behandelt.

Das Schilddrüsenzentrum am Sana Klinikum Hof wurde gegründet, um Ihnen in enger Zusammenarbeit mit unseren eigenständig handelnden Ansprech- und Kooperationspartnern bei Erkrankungen der Schilddrüse die bestmögliche Behandlung nach modernsten internationalen Standards anbieten zu können.

Viele Erkrankungen der Schilddrüse können konservativ, also ohne Operation, behandelt werden. Bei starker Vergrößerung der Schilddrüse, diversen knotigen Veränderungen, Entzündungen oder Verdacht auf Bösartigkeit ist jedoch eine Operation zu empfehlen beziehungsweise unumgänglich.

Ist eine Operation nötig, so können wir Ihnen eine große chirurgische Expertise bieten. Die sehr anspruchsvolle Schilddrüsenchirurgie wird bei uns nur von spezialisierten Ärzten durchgeführt. Wir nutzen modernste Medizintechnik (z. B. kontinuierliches Neuromonitoring, spezielle Ultraschallscheren), um das Operationstrauma und die Risiken der Operation so gering wie möglich zu halten.

Zumeist sind Hautschnitte von nur wenigen Zentimetern Länge für die Schilddrüsenoperation ausreichend. Eine spezielle Nahttechnik unter Verwendung eines resorbierbaren Fadens hilft zusätzlich, das kosmetische Ergebnis zu optimieren. Auf Drainagen kann üblicherweise ganz verzichtet werden. Wann immer möglich wird gesundes Schilddrüsengewebe belassen, jeder Patient bekommt individuell die für ihn optimale Therapie.

Informationen zum Ablauf

Zunächst ist es wichtig, dass die Fehlfunktion der Schilddrüse erkannt wird. Sollten Sie bei sich eines oder mehrere der genannten Symptome beobachten, so sprechen Sie Ihren Hausarzt darauf an. Sollte sich daraufhin der Verdacht auf eine Schilddrüsenerkrankung ergeben, so erfolgt zunächst eine Blutabnahme und eine Ultraschalluntersuchung.

In der Folge ist häufig eine Szintigraphie (nuklearmedizinische Untersuchung) notwendig. Diese Untersuchung, die von einem unserer Kooperationspartner ambulant durchgeführt wird, ist zur Beurteilung der meisten Schilddrüsenerkrankungen von entscheidender Wichtigkeit. Wenn sich in der Diagnostik ein operationswürdiger Befund ergibt, erfolgt die Vorstellung in unserer Sprechstunde. Hier werden wir den Befund und den weiteren Ablauf ausführlich mit Ihnen besprechen. Üblicherweise ist ein stationärer Aufenthalt von 3 Tagen bei Schilddrüsenoperationen ausreichend.