Therapiegespräch

Sozialdienst und EntlassmanagementIndividuelle Lösungen für die Zeit nach dem Krankenhaus

Im Sana-Krankenhaus Hürth sind Patientinnen und Patienten rundum versorgt. Denn die Aufgabe ist nicht nur die direkte und akute medizinische Behandlung und Pflege, sondern auch die Fragestellung, wie es mit den Menschen nach der Zeit im Krankenhaus weiter geht. Diese Aufgabe übernehmen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sozialdienstes und Entlassmanagements, ein Bereich, der inzwischen auch unter dem Begriff „Case Management“ bekannt ist. Ziel dabei ist es, für jede Patientin und jeden Patienten eine individuelle Lösung zu finden.

Bereits bei der Aufnahme ins Krankenhaus wird mit den Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörigen der zu erwartende Unterstützungsbedarf für die Versorgung nach der stationären Behandlung im Sana-Krankenhaus Hürth abgestimmt. Die Expertinnen und Experten informieren dabei umfassend über die verschiedenen Möglichkeiten und finden mit den Betroffenen gemeinsam den bestmöglichen Weg. Anschließend kümmern sie sich auf Wunsch und mit entsprechenden Einverständnis auch um den Kontakt zu nachversorgenden Institutionen sowie Anbietern für die Beschaffung notwendiger Hilfsmittel.

Vor allem wenn eine Erkrankung diagnostiziert wurde, die das bisheriges Leben verändern wird, sind viele Fragen zu klären und Ängste zu bewältigen. Neben der Auseinandersetzung mit medizinischen Notwendigkeiten kann es dann auch darum gehen, die zukünftige soziale und familiäre Situation zu klären, anzupassen, zu verändern.

Schwerpunkte der Arbeit im Sozialdienst und Entlassmanagement

  • Einleitung von Rehabilitationsmaßnahmen
  • Kompetente Überleitung in die häusliche Pflege
  • Vermittlung von ambulanten Diensten wie zum Beispiel häuslicher Krankenpflege
  • Wohnraumanpassung
  • Medizinische Hilfsmittel
  • Beratung und Vermittlung an vollstationäre Einrichtungen, betreutes Wohnen, Tagespflegen, Kurzzeitpflegen
  • Unterstützung bei der Durchsetzung von finanziellen Ansprüchen, wie Beantragung von Pflegegraden, Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch (SGB) und anderem

Bitte wenden Sie sich frühzeitig an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Sana-Krankenhaus Hürth, damit Sie im Anschluss an die Beratung in Ruhe mit Ihren Angehörigen überlegen können, welche Möglichkeiten Ihnen in Ihrer Situation am ehesten weiterhelfen. Wir begleiten und unterstützen Sie dabei.

Sprechzeiten

Montag, Mittwoch, Freitag
10 - 12 Uhr

Dienstag & Donnerstag
nach Vereinbarung

Ihre Ansprechpartner

Kirsten Birth

Kirsten Birth
Tel.: 02233 594-555
Fax: 02233 594-210

sozialdienst.snh@sana.de

image

Laura Ost
Tel.: 02233 594-178
Fax: 02233 594-210

sozialdienst.snh@sana.de

Informationsblatt zum Sozialdienst