Zentrum für Innere Medizin - GastroenterologieMagen-Darm-Blutungen

Blutungen des Verdauungstraktes sind nicht selten Notfälle, die rund um die Uhr eine unmittelbare Versorgung erfordern. Die gastroenterologisch tätigen Kollegen des Zentrums Innere Medizin verfügen über hohe Expertise der Routine- und Notfallversorgung.

Blutungen aus allen Bereichen des Magen-Darm-Traktes sind häufige Erkrankungen, oft Folge der Einnahme von Blutverdünnern oder Analgetika. Weitere Ursachen sind Durchblutungsstörungen, Infektionen, mechanische Einrisse, Polypen, Tumoren, Blutschwämmchen (Angiodysplasien) oder Blutungen infolge einer Leberzirrhose. Je nach Blutungsintensität und -ort werden verschiedene Techniken der Blutstillung angewandt wie das Setzen eines oder mehrerer Clips, die Unterspritzung mit Adrenalin, die Sklerosierung oder die Ligatur, um nur einige der Techniken zu erwähnen.

Durch das Notfalldepot mit Blutkonserven gelingt es, auch kritische Blutverluste auszugeichen.