(Lehr-)Rettungswache - Sana Kliniken NiederlausitzGeschichte

Anfang der 1980er Jahre begann in der damaligen DDR der flächendeckende Aufbau des Rettungsdienstes. Ab dem 01.08.1980 erfolgte der kontinuierliche Aufbau des Rettungsdienstes unserer Region unter Leitung von Dr. med. Hartmut Handschak. Der Rettungsdienst der DDR wurde als Schnelle Medizinische Hilfe (SMH) bezeichnet und hatte folgende Struktur:

Weiterentwicklung des Rettungsdienstes in unserer Region nach 1989:

  • Ostern 1990 Beginn der Luftrettung mit einer MI 2
  • neue Struktur des Rettungsdienstes (ähnlich der heutigen) mit der Eingliederung unserer SMH zum Landkreis Senftenberg
  • neue Fahrzeuge „westlichen Types“
  • neues Ausbildungsprofil (Rettungssanitäter / Rettungsassistenten)
  • Dezember 1991 Einweihung unserer Luftrettungsstation
  • 1994 Indienststellung eines zweiten Hubschraubers (für Interhospitaltransfer)
  • 1994 Status der Lehrrettungswache
  • 2005 Übernahme der Rettungswache durch die Klinikum Niederlausitz GmbH
  • Juni 2019 Umzug in die neue Rettungswache im Gesundheitsspeicher

Kontakt

René Märten

Leiter der (Lehr-)Rettungswache, Notfallsanitäter, Praxisanleiter
Tel.: (03573) 75 3402
Tel.: (03573) 75 3406
E-Mail: rene.maerten@klinikum-niederlausitz.de

René Perschnick

stellvertretender Leiter (Lehr-)Rettungswache