Ambulante und stationäre DiagnostikUnser umfangreiches Leistungsspektrum

Vor einer professionellen Therapie jeder Erkrankung müssen gründliche, jedoch auch zielgerichtete und schonende Untersuchungen und Diagnostik erfolgen. Hierzu stehen am Sana Klinikum Offenbach und seinen Kooperationspartnern die modernsten Möglichkeiten zur Verfügung.

Radiologie

Die Radiologie am Sana Klinikum Offenbach unter der Leitung von Chefarzt Prof. Dr. Rilinger ist eine moderne Abteilung, in welcher alle Methoden der modernen Bildgebung wie hochentwickelte Computertomographen (CT) oder Kernspinresonanztomographen (MRT) zur Verfügung stehen. Weiterhin werden die neuesten Techniken der interventionellen radiologischen Therapie wie transarterielle Chemoembolisationen (TACE) oder Radiofrequenzablationen (RFA) durchgeführt.

Nuklearmedizin

Nuklearmedizin unter der Leitung von Chefarzt Prof. Dr. Norbert Rilinger erbringt diagnostische und therapeutische Leistungen für das Klinikum Offenbach und das Ambulante Onkologische Zentrum, welche im Zusammenhang mit radioaktiven Stoffen stehen. Durch solche Stoffe kann zum Beispiel der Knochenstoffwechsel bildlich dargestellt werden und der Ort einer Entzündung oder einer bösartigen Erkrankung gesichert werden. Es ist aber auch möglich, bei bestimmten Tumoren wie dem Schilddrüsenkarzinom oder manchen Lymphomen mit radioaktiv-markierten Medikamenten gezielt gegen die Krebserkrankung vorzugehen.

PET/CT

Eine neue Entwicklung in der Bildgebung ist die Kombination aus einer Computertomographie (CT) und einer nuklearmedizinischen Untersuchungstechnik, der Positronenemissionstomographie (PET), dem sogenannten PET/CT. Beim PET wird schwach radioaktiv markierte Glucose (eine Zuckerart) verabreicht, welche sich in sehr stoffwechselaktiven Geweben - wie Entzündungen oder Tumoren – anlagert und dadurch bildlich dargestellt wird. Wird gleichzeitig ein CT aufgenommen, können beide Bilder virtuell verschmolzen werden, so dass eine Aussage über die Form und Größe einerseits und über die Stoffwechselaktivität andererseits möglich ist. Hierdurch kann zum Beispiel unterschieden werden, ob nach einer Chemotherapie oder Bestrahlung noch lebendiges Tumorgewebe vorhanden ist oder nur noch Narbengewebe vorliegt. Andererseits können auch schon kleine Tumoren leichter erkannt werden, weil der Stoffwechsel im Vergleich zum umgebenden Gewebe gesteigert ist.

Diese hochmoderne und technisch sehr anspruchsvolle Untersuchung bieten wir in Kooperation mit den Kerckhoff-Kliniken in Bad Nauheim für unsere Patienten an.

Klinisches Labor

Das Blut und andere Körperflüssigkeiten wie u.a. Urin, Stuhl oder Rückenmarksflüssigkeit können auf eine Vielzahl von Merkmalen untersucht werden, um Erkrankungen zu diagnostizieren oder den Verlauf einer Erkrankung oder Therapie zu überwachen. Eine Vielzahl von Untersuchungen werden am strengstens qualiltätskontrollierten und modern eingerichteten klinischen Labor  des Institutes für Labordiagnostik direkt hier am Sana Klinikum Offenbach durchgeführt. Das Institut für Labordiagnostik steht unter der Leitung von Chefarzt Dr. Jörg Schulze.

Endoskopie

Die Endoskopien, also die Spiegelungen von Speiseröhre, Magen, Zwölffingerdarm, Dünndarm und Dickdarm sowie der Lunge, Harnröhre und Harnblase oder auch der Scheide und der Gebärmutter sind am Sana Klinikum Offenbach seit Jahren fest etablierte Untersuchungsmethoden, welche von langjährig erfahrenen Oberärzten und Chefärzten durchgeführt werden, um schnell und schonend eine Diagnose zu erlangen. Unter gewissen Umständen kann bei einer Endoskopie Gewebe entnommen werden, um dies pathologisch  oder infektiologisch zu untersuchen. Hierdurch können Krebserkrankungen oder bestimmte Infektionen, wie z. B. die chronische Gastritis durch Helicobacter pylori diagnostiziert werden.

Andererseits können verschiedene Endoskopietechniken als Therapie angewandt werden, um Engstellen aufzudehnen und zu schienen, Blutungen zu stillen oder Risse oder Löcher zu verschließen, was den Betoffenen eine Operation ersparen und dennoch Beschwerden schnell und effektiv lindern kann.

Pathologie

Die Pathologie unter Leitung von Chefärztin Dr. Susanne Braun ist ein modernes Institut für Pathologie, welches für das Klinikum Offenbach und andere Krankenhäuser der Umgebung die Untersuchung von Geweben durchführt, die bei Endoskopien oder Operationen entnommen werden.

Erst durch die Pathologin und den Pathologen kann genau festgestellt werden, welche Erkrankung und welche Risikofaktoren auf histologischer, zellulärer, molekularer oder genetischer Ebene vorliegen. Manchmal kann auch nur der Pathologe das genaue Ausbreitungsstadium der Erkrankung nach einer Operation festlegen. Und eben von diesem Stadium und den Risikofaktoren hängt in der modernen Onkologie ab, welche Therapien der einzelne Patient im weiteren erhalten wird und nur so kann das bestmögliche Ergebnis im Zusammenspiel der Experten der verschiedenen Fachrichtungen erreicht werden.