Gynäkologische KrebschirurgieKrebserkrankungen des inneren und äußeren Genitales

In der Frauenklinik werden alle frühen und fortgeschrittenen Krebserkrankungen des inneren und äußeren Genitales behandelt.

Hierbei orientiert sich die Therapie an den aktuellen nationalen und internationalen Leitlinien der gynäko-onkologischen Fachgesellschaften. Studienteilnahmen sind möglich.

Bei Krebserkrankungen des äußeren Genitales kommen auch rekonstruktive Maßnahmen zum Einsatz, einschließlich der Operation des „Wächterlymphknotens“ beim Vulvakarzinom.

Bei fortgeschrittenem Befall innerer Organe, wie z. B. bei Eierstockkkrebs, erfolgen die Eingriffe in abgestimmten interprofessionellen Teams aus Frauenklinik, Viszeralchirurgie und Urologie. So kann auch bei ausgedehnten Tumorerkrankungen in der Operation oft Tumorfreiheit erreicht werden.

Die Therapie wird in wöchentlichen Expertengremien interdisziplinär abgestimmt. In diesem „Tumorboard“ wird jede Patientin individuell diskutiert und die weitere Therapie festgelegt.