MammadiagnostikSchonende minimalinvasive Biopsiemethode

Bei der minimalinvasiven Mammadiagnostik handelt es sich um schonende minimalinvasive Biopsiemethoden, die den meisten Patientinnen entweder eine Operation mit Narkose und anschließendem Krankenhausaufenthalt ganz erspart oder eine notwendige Operation verkürzt.

Bei der stereotaktischen Vakuumbiopsie werden unklare, nicht tastbare Befunde der Brust in Mammographie und MRT (Kernspintomographie) ambulant bei örtlicher Betäubung entfernt und abgeklärt. Fraglich bösartige Befunde und unklare Sonographiebefunde der Brust können auch in örtlicher Betäubung ambulant abgeklärt werden, beispielsweise durch hochmoderne High-Jet-Stanzbiopsie-Systeme.

Für diese Eingriffe ist eine vorherige Untersuchung und ausführliche Besprechung in der Mamma-Sprechstunde erforderlich.