ZwerchfellchirurgieUnser umfangreiches Leistungsspektrum

Das Zwerchfell ist der wichtigste Atemmuskel des menschlichen Körpers. Er bewegt sich bei der Einatmung in Richtung Bauchraum und ermöglicht dadurch das Einströmen von Luft in die Lunge. Der Zwerchfellhochstand durch Lähmung der zuführenden Nerven stellt ein Krankheitsbild dar, welches durch Atemnot insbesondere bei Belastungen gekennzeichnet ist. Als Folge der Lähmung bewegt sich das Zwerchfell „paradox“; dies führt  beim Einatmen zu einer Verkleinerung der Brusthöhle und damit zu einer Verminderung des Lungenvolumens. Die Ursachen sind sehr vielschichtig und müssen im Vorfeld abgeklärt werden (Schlaganfall, Folge eines anderen operativen Eingriffs etc.). Die Symptome sind häufig beim Vorbeugen, beispielsweise beim Binden der Schnürsenkel, besonders ausgeprägt.

Die Therapie besteht in einer plastischen Korrektur, bei der das Zwerchfell so gerafft wird, dass es wieder in die korrekte Lage kommt. Dadurch lässt sich das Lungenvolumen um etwa 30 Prozentvergrößern und die Lebensqualität verbessern. Der Eingriff ist risikoarm und gehört zu unseren Spezialitäten, er ist unabhängig von der Ursache möglich, auch Jahre nach dem Auftreten der Symptome.