image

Hautverjüngung durch innovative StammzellentherapieLipofilling

Mit dem Alter verliert das Gesicht an Volumen und somit an Fettgewebe. Um Volumenverlust und Falten langfristig zu behandeln, kann das Lipofilling, eine Eigenfett-Unterspritzung, eine langfristige Lösung sein, erklärt Dr. Sonia Fertsch, Assistenzärztin für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie, Sana Kliniken Düsseldorf am Krankenhaus Gerresheim, im Interview.

Warum kann Lipofilling eine langfristige Lösung sein?

Im Fettgewebe befinden sich 400 bis 500 Mal so viele Stammzellen wie im Knochenmark. Diese Zellen haben verschiedene regenerative Wirkungen. Sie besitzen wachstumsfördernde Eigenschaften und fördern somit den Zellzuwachs, zum Beispiel von Kollagen. Zudem können sie neue Gefäße bilden. Das führt zu einer besseren Durchblutung, welche die Haut und das Gewebe mit Sauerstoff ernährt und somit zu einer Regenerierung der Zellen führt. Die Haut wird elastischer und dicker und wirkt somit entgegen der Faltenformung. Zusätzlich wird dem Gesicht das Volumen und Fett wieder zurückgegeben, das altersbedingt abgebaut wurde. Lipofilling ist empfehlenswert, weil kein anderer Filler diese bioaktiven Eigenschaften hat.

Wie funktioniert Lipofilling?

Beim Lipofilling wird das Fettgewebe in Form einer Mini-Liposuktion in kleinen Mengen von einem Bereich der Wahl abgesaugt, um damit Falten zu unterspritzen, Gesichtskonturen zu unterstreichen oder verlorenes Volumen in hageren Gesichtspartien wiederherzustellen. Die Behandlung wird in lokaler Betäubung durchgeführt, sodass keine Narkose notwendig ist, und dauert zwei Stunden.

Es besteht die Möglichkeit das Fett nicht nur als Filler zu nutzen, sondern auch als sogenannte Nanofett Emulsion.

Was versteht man unter Nanofett Emulsion?
Bei der Nanofett Unterspritzung steht die Reparatur von Hautschäden sowie die Verbesserung und Regenerierung der Hautqualität im Vordergrund und nicht der Volumenaufbau. Bei der Nanofett Emulsion werden, anders als beim Lipofilling, das abgesaugte Fettgewebe, das zum größten Teil aus Stammzellen besteht, in eine Flüssigkeit verarbeitet. Dadurch werden die eigentlichen Fettzellen zerstört und es verbleibt eine Flüssigkeit aus Stammzellen, die eine regenerative Wirkung hat. So können feine Falten gezielt unterspritzt und dunkle Augenringe aufgehellt werden oder der Teint durch eine spezielle Nanofett Mesotherapie aufgefrischt werden.

Was sind Vorteile einer Eigenfett-Unterspritzung?

  1. Langanhaltende Ergebnisse: Mit dem Fettgewebe werden Faktoren verpflanzt, die es den Fettzellen durch das Bilden von neuen Gefäßen ermöglichen, sich in das injizierte Areal einzuwachsen. Ganz im Gegenteil zu Hyaloron Fillern, die man regelmäßig wiederholen muss.

  2. Die regenerative Wirkung auf das Gewebe durch die im Fettgewebe vorhandenen Stammzellen.

  3. Eine Allergische- oder Abwehrreaktion auf Fremdkörper kann ausgeschlossen werden, da körpereigenes Gewebe zur Unterspritzung verwendet wird.

 

Passende Anwendungsgebiete:

  • Gesicht, Hals, Handrücken bei sichtbaren Zeichen des Alterns: Zum Beispiel bei erschlaffter Haut durch Elastizitätsverlust, hagerer Hautpartien durch Volumenverlust, absinkendem Gewebe, tiefen Falten, Knitterfalten um Augen- und Mundpartie, dunkle Augenringe

  • Narben

  • Weiße Dehnungsstreifen

  • Kopfhaut bei dünnem Haar oder Haarverlust

Kontakt

Dr. med. Sonia Fertsch

Dr. Sonia Fertsch

Assistenzärztin für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie, Sana Kliniken Düsseldorf, Gerresheim

Zur Klinik