Radevormwald

Informationsveranstaltung mit anschließender Podiumsdiskussion rund um das Leistungsspektrum des Hauses Sana Krankenhaus Radevormwald informiert über Osteoporose

Erstmals präsentiert das Krankenhaus Radevormwald sich unter Sana Flagge der Öffentlichkeit. Im Rahmen einer interdisziplinären Patientenveranstaltung werden Mediziner des Hauses am Dienstag, 3. Juli 2012, ab 18 Uhr Patienten, Angehörige und Interessierte über die Diagnostik und Therapie der Osteoporose informieren. Veranstaltungsort ist das Bürgerhaus Radevormwald (Schlossmacherstraße 4-5). Gleich im Anschluss lädt Moderator und Ärztlicher Direktor Dr. Reinhold Hikl Interessierte zu einer offenen Podiumsdiskussion rund um das Leistungsspektrum des Sana Krankenhauses Radevormwald ein. Frei nach dem Motto „Mit gewohnt hoher Qualität in die Zukunft“ möchten die Chefärzte und die Pflegedienstleitung samt neuer Geschäftsführung mit der Bevölkerung in Radevormwald und Umgebung fern des Klinikalltags in den Dialog um ihr Krankenhaus treten.

„Mit dem Trägerwechsel können wir die medizinische Versorgung in gewohnt hoher Qualität weiterhin sicherstellen“, betont Dr. Hikl. Gleichzeitig profitiere das Haus von der Nutzung der Leistungen und Fachexpertise des Sana Konzerns und der engen Vernetzung mit den anderen Sana Häusern in der Region. „Im Rahmen der Podiumsdiskussion möchten wir über den modernen Stand der Diagnostik und Behandlung in unserem Haus informieren. Dabei interessieren uns vor allem die Fragen und Sorgen der Teilnehmer, die sich möglicherweise durch die jüngsten Veränderungen in unserem Krankenhaus ergeben haben.“

Osteoporose: Aufrecht ins Alter!
Allein in Deutschland leiden Millionen Menschen unter Osteoporose – eine Zahl, die aufgrund der demografischen Entwicklung weiter ansteigen und damit zu einem zunehmenden gesellschaftlichen Gesundheitsproblem wird. Denn Osteoporose, auch Knochenschwund genannt, ist die häufigste Knochenerkrankung im Alter. Durch die übermäßige Abnahme der Knochendichte erhöht sich die Anfälligkeit für Knochenbrüche, vor allem in den Bereichen Wirbelkörper, Hüfte, Handgelenk und Becken. Besonders betroffen sind Menschen mit bestimmten Risikoprofilen wie Bewegungsarmut und Diabetes mellitus sowie Frauen nach der Menopause. Zudem fördern Rauchen und Alkohol die Osteoporose.

Um die Öffentlichkeit mehr für das (interdisziplinäre) Thema Osteoporose zu sensibilisieren, informieren Klinikärzte aus vier Fachbereichen am 3. Juli über das Krankheitsbild. Auf dem Programm der Patientenveranstaltung stehen die Themen „Wie entsteht Osteoporose, und welche Therapiemöglichkeiten gibt es?“ (Dr. Volker Brockhaus, Chefarzt Innere Medizin), „Wenn der Knochen bricht: Frakturen im Alter“ (Dr. Thomas Ehmann, Chefarzt Chirurgie) sowie „Schmerztherapie bei Osteoporose“ (Dr. Reinhold Hikl, Chefarzt Anästhesie) und „Mobil und schmerzfrei zurück in den Alltag“ (Dr. Martin R. Glasneck, Chefarzt Geriatrie). Gerne können die Teilnehmer nach den Vorträgen weitere Fragen zum Thema mit den Experten besprechen.

Sana Krankenhaus Radevormwald: Mit bewährter Qualität in die Zukunft
Neben den Abteilungen für Chirurgie, Innere Medizin, Geriatrie und Anästhesie bietet das Sana Krankenhaus Radevormwald die Spezialabteilung für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) sowie ein Therapiezentrum für physikalische Therapien und Krankengymnastik. Durch die Einbindung in den Sana Konzern stehen dem neuen Sana Krankenhaus wichtige Kooperationspartner aus dem Verbund zur Seite. Damit werden neue, qualitativ hochwertige Möglichkeiten zum Beispiel in der Behandlung von Schlaganfällen und Herzinfarkten geschaffen – und damit ein Plus an medizinischen Leistungen.

Wichtig ist dem Pflege- und Ärzteteam des Sana Krankenhauses Radevormwald vor allem eines: die qualitativ hohe fachliche wie fachübergreifende Behandlung und die individuelle Betreuung der Patienten. „Nach dieser Überzeugung handeln und arbeiten wir in gewohnter Qualität weiterhin Tag für Tag zum Wohle unserer Patienten!“, verspricht Ärztlicher Direktor Dr. Hikl.


Weitere Informationen:
Dr. med. Reinhold Hikl MPH
Ärztlicher Direktor / Chefarzt Anästhesie-Abteilung / Leitender Notarzt
Sana Krankenhaus Radevormwald gGmbH
Siepenstr. 33
42477 Radevormwald
Telefon: 02195/600-202


Pressekontakt
Susanne Heintzmann
Telefon: 089 678204-340 oder -334
Mobil: 0172 97 49 300
Mailto: susanne.heintzmann@sana.de
www.sana.de