image

Pflegefachfrau / PflegefachmannAusbildung im Sana-Krankenhaus Rügen

Das Pflegeberufegesetz (PflBG) wurde im Juni 2017 vom Bundestag verabschiedet und trat im Januar 2020 in Kraft. Mit dem Gesetz wird die Ausbildung für Pflegefachkräfte reformiert. Ab Ausbildungsbeginn am 1. September 2020 bedeutet das auch für die Auszubildenden im Sana-Krankenhaus Rügen einige Änderungen und Ergänzungen in der Pflegeausbildung. So startet im September 2020 erstmalig die sogenannte generalistische Ausbildung. Sie dauert drei Jahre. Am Ende erwirbt jeder Auszubildende nach bestandener Abschlussprüfung den Berufsabschluss zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann. Dieser qualifizierte Berufsabschluss ist EU-weit anerkannt und ermöglicht einen vielfältigen Einsatz in der Pflege.

 

Theoretische und praktische Ausbildung unter einem Dach

Das Sana-Krankenhaus Rügen unterhält am Standort Bergen auf Rügen seit vielen Jahren schon eine eigene Pflegeschule. Hier vermittelt ein dreiköpfiges Lehrerteam u. a. zusammen mit Ärzten, Apothekern, Rechtsanwälten und Psychologen alle theoretischen Kenntnisse. Die praktische Ausbildung erfolgt durch examinierte Pflegekräfte und Praxisanleiter in den stationären Bereichen der Inneren Medizin, der Chirurgie, Gynäkologie und Wochenstation, in der Anästhesie, der Pädiatrie und auf der Funktionsabteilung.

Darüber hinaus bietet das Krankenhaus auch die Ausbildung in den eigenen angeschlossenen Bereichen - Hospiz, Kurzzeitpflege, Notaufnahme und Intensivstation. Die Pflichtausbildung in der Psychiatrie und in der ambulanten Pflege kann in Einrichtungen in der Nähe zum Krankenhaus absolviert werden.

Insgesamt 20 Auszubildende haben jedes Jahr die Möglichkeit, den Beruf Pflegefachfrau oder Pflegefachmann zu erlernen. Für Azubis, die von weiter weg zur Ausbildung auf die Insel Rügen kommen oder auch sonst auf eigenen Beinen stehen möchten, stehen Zimmer in hauseigenen Unterkünften zur Verfügung.

Ein einheitlicher, bundesweiter Sana-Konzerntarifvertrag regelt u. a. Vergütung und Urlaub.

 

Wir sind für die Ausbildung junger Leute sehr gut vorbereitet

Das neue Pflegeberufegesetz regelt unter anderem auch den Anteil der praktischen Ausbildung. So ist festgelegt, dass zehn Prozent, also mindestens 250 Stunden in drei Jahren, als Praxisanleitung stattfinden.

Mit der Ausbildung weiterer Praxisanleiter hat das Sana-Krankenhaus Rügen die Weichen für die neue generalistische Ausbildung gestellt und mit 17 Kolleginnen und Kollegen aus der Pflege ausreichende Kapazitäten geschaffen, um die gesetzlichen Vorgaben für unsere Auszubildenden zukünftig sicherzustellen. Die Praxisanleiter unterstützen unsere Auszubildenden beim Erwerb ihrer praktischen Handlungskompetenzen. Sie unterweisen sie in Pflegetätigkeiten und führen sie schrittweise an das Aufgabengebiet von Pflegefachfrauen bzw. Pflegefachmännern heran.

Alle Praxisanleiter des Sana-Krankenhauses Rügen sind examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger mit langjähriger Berufserfahrung. Sie stehen im stetigen Austausch mit den Lehrern der Pflegeschule, wirken bei Prüfungen und Leistungskontrollen mit und achten darauf, dass die Auszubildenden die erforderlichen Ausbildungsnachweise führen.

Alle Informationen zum Ausbildungsberuf Pflegfachfrau/Pflegefachmann im Sana-Krankenhaus Rügen findest du hier:

Ausbildung Pflegefachfrau / Pflegefachmann

 

Ansprechpartner für Fragen rund um die Ausbildung

Leiterin Pflegeschule

Heike Wrage

Dipl.-Med.-Pädagogin

Telefon: 03838 39-1320

Für deine Bewerbung geht es hier entlang:

Per Post:    Sana-Krankenhaus Rügen - Personalabteilung - Calandstraße 7/8 - 18528 Bergen auf Rügen

Per E-Mail: personal.ruegen@sana.de