Beteiligung durch Sana Kliniken

Mergers & AcquisitionsBeteiligungen als Bündelung der jeweiligen Stärken

Vor jeder Investition in eine Unternehmung steht bei Sana Kliniken AG immer die Beantwortung folgender Fragen: Stärkt eine potentielle Beteiligung unsere Ausrichtung als integrierter Gesundheitsdienstleister? Und welche Vorteile erfährt der Partner in der Zusammenarbeit mit uns?

Denn unser unternehmerisches Ziel ist die bestmögliche ganzheitliche Betreuung und Versorgung der Patienten und Kunden. Über die reine Gesundheitsversorgung hinaus sollen die Patienten, die Sana ihr Vertrauen schenken, mit unterstützenden präventiven Leistungen so gesund bleiben, dass eine ambulante oder stationäre Versorgung gar nicht oder erst später erforderlich ist. Sollte dies jedoch medizinisch angeraten sein, soll diesen Patienten die bestmögliche individuelle Versorgung bereitgestellt werden.

Dies ist das Umfeld, indem wir mit geeigneten Unternehmen eine Partnerschaft in Form einer Beteiligung eingehen. Diese kann eine Minderheits- aber auch eine Mehrheitsbeteiligung sein. Entscheidend ist, dass durch eine konsequente Bündelung der jeweiligen Stärken ein Mehrwert für unsere Patienten, unsere Gesundheitsversorgung und für unseren Partner gesichert wird.

Kontakt

Sie interessieren sich für eine Beteiligung der Sana? Sie haben Fragen zum Vorgehen und den Möglichkeiten? Sie möchten sich mit uns über Ihre Möglichkeiten austauschen?
Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir melden uns gerne bei Ihnen:

Peter Pommerenke

Peter Pommerenke  
Generalbevollmächtigter Mergers & Acquisitions 

Sekretariat 
Andrea Riedl 
Tel.: 089 678204-331 
Fax: 089 678204-99331 
andrea.riedl@sana.de