Chirurgische TherapieMagenballon

Der Magenballon wird endoskopisch über eine Magenspiegelung eingebracht und dann im Magen mit 400 bis 700ml Flüssigkeit individuell gefüllt.

Es wird hier durch die permanente Magenfüllung ein früher einsetzendes Sättigungsgefühl erreicht. Nach spätestens 6 Monaten muss dieser jedoch wieder entfernt werden – ebenfalls per Endoskopie. Meist kommt es nach Entfernung des Magenballons zur erneuten Gewichtszunahme. Oft stellt daher der Magenballon den Beginn der Adipositasbehandlung mit nachfolgender Operation dar.