Gut zu wissenTrauercafe

Finden Sie Ruhe und Zuspruch im Trauercafe

Menschen durchleben Krisen – gerade, wenn ein nahestehender, vertrauter Mensch gestorben ist. Ob Ehepartner, Eltern, Kinder und selbst die kleinen Stillen Geburten – nicht selten wirft es das bisherige Leben durcheinander. Es ist nicht leicht, wieder stabil „auf den eigenen Beinen zu stehen“.

Trauer braucht Zeit.
Trauer braucht Raum und Orte.
Trauer braucht Mut, sich dem Geschehenen zu stellen und auch neue Erfahrungen zu machen
Trauer braucht das Miteinander – das Gespräch, die Gemeinschaft.

Seit beinahe 10 Jahren gibt es das Angebot eines Trauercafés als Initiative im Sana Klinikum Lichtenberg.
Geleitet wird es zur Zeit vom Krankenhausseelsorger I. Göbel und einem kleinen Team von ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen.

Das Trauercafé wird zunächst immer in Haus G, 3. Etage
im Gesprächsraum der Palliativstation 4A 
oder im Zusatzraum des Restaurants zusammenkommen

09. Juni 2022  (Palliativstation 4A)
23. Juni 2022  (Zusatzraum des Restaurants)

Im Juli ist Sommerpause.

11. August 2022  (Palliativstation 4A)
25. August 2022  (Zusatzraum des Restaurants)

08. September 2022  (Palliativstation 4A)
22. September 2022  (Palliativstation 4A)

13. Oktober 2022 (Palliativstation 4A)
27. Oktober 2022 (Zusatzraum des Restaurants)

10. November 2022 (Zusatzraum des Restaurants)
24. November 2022 (Zusatzraum des Restaurants)

Es besteht die Möglichkeit in eine offene, freie Gruppe zu kommen. Niemand muss mehrfach teilnehmen. Teilweise kommen auch die Besucher des Trauercafés immer wieder – und auch von ihrer Erfahrung können neue Besucher zehren, denn es ergeben sich wertvolle Gesprächspartner*innen.
Dabei ist das Trauercafé offen für religiöse und nicht religiöse Menschen, denn die Trauer betrifft alle, die einen Menschen verloren haben. Es gibt kein Tagesprogramm, mitunter aber Anregungen und kleine Themen und immer das Gespräch – im Kleinen und im Großen.

Das Trauercafé-Team besteht aus:
Sr. Jeanette, Sr. Catrin, Sr. Marion, Sr. Kerstin, Sr. Claudia, Jan und Pfarrer I. Göbel.

Pfarrer

Ingolf Göbel
Krankenhausseelsorger und evang. Pfarrer
Tel.: 030 5518-3616 (mit AB)
in dringenden Situationen auch: 0176/ 15 11 90 61