image
Sektion Thoraxchirurgie

Dott. Mag (Italien) Mohammed Ibrahim

Sektion Thoraxchirurgie

Dott. Mag (Italien) Mohammed Ibrahim

Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie

Sektion Thoraxchirurgie

Herzlich willkommen in der Sektion für Thoraxchirurgie.

Wir bieten Ihnen das gesamte operative Spektrum hinsichtlich der Erkrankungen von Thorax, Lunge, Luftröhre, Brustwand, Zwerchfell und Mediastinum (Mittelraum), mit Ausnahme der Lungentransplantation, an. Unser Team setzt auf die modernsten operativen Behandlungs- und Therapieverfahren. Eine professionelle ärztliche und pflegerische Betreuung ist Bestandteil unseres Therapiekonzeptes. Der einzelne Patient steht stets im Mittelpunkt unserer Behandlung.

Durch die enge Kooperation aller Kliniken unseres Hauses, die sich vor allem in der wöchentlichen Lungentumorkonferenz mit Beteiligung von Thoraxchirurgie, Hämato-Onkologie, Strahlentherapie, Nuklearmedizin und Radiologie abbildet, wird Ihnen individuell die beste medizinische Therapieempfehlung leitliniengerecht und unter Berücksichtigung der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse garantiert.

Der Sektion Thoraxchirurgie stehen die modernsten Instrumentarien und Gerätschaften wie beispielsweise das da Vinci®-System (roboterassistiertes Operationssystem), Lasertechnik und selbstverständlich eine höchst innovative Operationssaal-Ausstattung zur Verfügung.

Wir stehen jederzeit für ein individuelles Beratungsgespräch im Rahmen unserer thoraxchirurgischen Fachsprechstunde bereit. Unsere thoraxchirurgische Philosophie ist es, Sie stets mit Ehrlichkeit, Professionalität und bester Expertise individuell zu begleiten.

Wir beraten Sie gern.

Ihr Team der Thoraxchirurgie.

Sektionsleiter

image

Dott. Mag (Italien) Mohammed Ibrahim
Leiter der Sektion Thoraxchirurgie / Leiter der roboterassistierten Thorakoskopie (RATS) – da Vinci®-Roboter

Sekretariat

Katrin Fricke
Tel.: 09281 98-2660
Fax: 09281 98-2205
skh-allgemeinchirurgie@sana.de

Operative Verfahren

  • neueste minimalinvasive Operationsverfahren
    - Schlüssellochtechnik (VATS: subxiphoidale und - interkostale Zugangsverfahren)
    - Roboterassistierte Thorakoskopie (RATS)
  • Laser-Thoraxchirurgie zur gewebeschonenden Resektion (Entfernung) von Metastasen der Lunge und des Brustkorbes
  • Video-Mediastinoskopie (VAMLA) – Spiegelung des Mittelfellraumes
  • komplexe Osteosyntheseverfahren (Rippenosteosynthese bei dislozierter Rippenserienfraktur/instabilem Thorax), auch in minimalinvasiver Form
  • Brustwandrekonstruktion nach Trauma (Unfall) oder Tumorentfernung

Physiotherapie

Als wichtiger Bestandteil unseres Therapiekonzeptes stellt sich die begleitende Physiotherapie und Atemgymnastik dar. Prä- und postoperativ werden gezielt moderne Verfahren wie CPAP und IPPB (Überdruckinhalation) eingesetzt.

Behandlungsspektrum

Onkologische Erkrankungen

  • bösärtige und gutartige Neubildungen von Lunge, Rippenfell, Thoraxwand, Mediastinum (Mittelfell) und Zwerchfell
  • Lungen- und Thoraxwandmetastasen
  • bösartige Flüssigkeitsansammlung im Pleuraspalt (maligner Erguss)

Septische Erkrankungen der Thoraxchirurgie (infektiös – entzündlich)

  • Pleuraempyem, Lungen- und Thoraxwand Abszesse, Tuberkulose

Lungenvolumen-Reduktion

  • unter enger Kooperation mit der Pneumologie am Hause, um das individuell beste Behandlungskonzept anbieten zu können

Traumatologie in der Thoraxchirurgie

  • Rippenfrakturen und Deformitäten der Brustwand nach Unfall/Trauma
  • Rippenstabilisierung mit Titan-Agraffen, die ein höchstes Maß an Adaptation und Stabilität bieten

Erkrankungen des Zwerchfells

  • Zwerchfelllähmung
  • Zwerchfellbruch (traumatisch oder aus pathologischen Gründen)  

Behandlung der Hyperhidrosis (vermehrtes Schwitzen an Händen und unter den Achseln)

Besonderheit der minimalinvasiven Chirurgie Schlüssellochchirurgie (MIC)

  • Subxiphoidale videoassistierte Thorakoskopie (SVATS)
    Ein hochinnovatives Operationsverfahren, das in Deutschland nur in wenigen hochspezialisierten Zentren durchgeführt wird. Es wird für das subxiphoidale Verfahren ein Zugang unterhalb des Brustbeins und Rippenbogens gewählt.
    Dadurch kann man die konventionelle Zugangsmethode durch die Rippen umgehen, was für den Patienten allerhand Vorteile, vor allem jedoch Schmerzreduktion, bringt.
  • Uniportale und biportale videoassistierte Thorakoskopie (UVATS-BIVATS)
    Hier wird ein Zugang zwischen den Rippen (Interkostalraum) gewählt – alle Operationsarten wie Lobektomie, Segmentektomie, Resektion mediastinaler Tumoren und Eingriffe an der Thoraxwand können so durchgeführt werden.
  • Roboterassistierte Thoraxchirurgie (RATS – da Vinci®-System)
    Hochinnovatives chirurgisches Verfahren. Dadurch können die komplexen Operationen unter höchster Präzision und Sicherheit durchgeführt werden.

Vortrag Lungenchirurgie

Vortrag verpasst? Kein Problem. jetzt einfach hier in Ruhe anschauen. Hier klicken