EinsatzgebieteChirurgische Verfahren

Falls ein Eingriff empfohlen wird, stehen unter anderem die folgenden chirurgischen Verfahren zur Verfügung:

Offener Eingriff: Bei einem offenen Eingriff macht der Chirurg einen langen Schnitt entlang des Bauches. Die genaue Größe des Schnitts hängt von der Art des durchgeführten Verfahrens ab. Bei einem offenen Eingriff, auch als Laparotomie bezeichnet, können Ärzte wichtige Organe während der Operation greifen und abtasten.

Minimalinvasive Chirurgie

Laparoskopie: Bei einer Laparoskopie führt der Chirurg den Eingriff durch 0,5 bis 1cm große Schnitte in der Bauchdecke mittels langer Instrumente und einer winzigen Kamera durch. Die hochauflösende Kamera (Ultra-HD) ermöglicht eine vergrößerte Sicht (2:1)  in den Körper der Patientin. Die Kamera überträgt Bilder auf einen Bildschirm im Operationssaal, um den Chirurgen die Sicht in die Bauchhöhle zu ermöglichen.

Roboterassistierte Chirurgie: Bei der roboterassistierten Chirurgie bedient der Arzt die Instrumente, die sich über Gelenke innerhalb der Bauchhöhle um 360° drehen lassen, über eine Konsole in der Nähe des Patienten. Dabei wird ein 3D-HD-System verwendet, das eine vergrößerte Sicht (bis 10:1) in den Körper des Patienten ermöglicht. Das System überträgt alle Handbewegungen in kleinere, präzisere Bewegungen an winzige Instrumente im Körper des Patienten. Chirurgen, die roboterassistierte Chirurgie verwenden, können durch wenige kleine Einschnitte in der Bauchdecke operieren.