DarmkrebszentrumZweitmeinungssprechstunde

Patient*innen, die sich dem Befund »Darmkrebs« gegenüber sehen, wünschen sich bisweilen eine »Zweite Meinung« zu bereits erhobenen Befunden und den sich daraus ergebenden Therapie-Optionen. Dabei sollte die Zweitbegutachtung durch ein entsprechendes Kompetenzzentrum erfolgen, um die bestmögliche Weiterbehandlung der Patient*innen sicherzustellen. Zusätzlich stellt die unabhängige ärztliche Zweitmeinung einen wichtigen Schritt zur ausgewogenen und offenen Patienteninformation dar und kann maßgeblich zur persönlichen Entscheidungsfindung und Sicherheit beitragen.

Zur Einholung einer zweiten ärztlichen Meinung können Sie sich jederzeit gern persönlich im Darmkrebszentrums am Sana Klinikum Borna vorstellen. Das heißt in den meisten Fällen nicht, dass das ganze diagnostische Verfahren noch einmal von vorne beginnen muss. Vielmehr besprechen wir bereits erhobene Befunde mit Ihnen (und ggf. Ihren Angehörigen) ausführlich und bewerten deren Bedeutung erneut. Falls nötig, verlassen wir weitergehende Untersuchungen oder diagnostische Maßnahmen.

Die Zweitmeinungssprechstunde des Darmkrebszentrums am Sana Klinikum Borna bietet Ihnen dafür nicht nur die Meinung eines einzelnen Spezialisten, sondern beinhaltet die Empfehlung eines Teams von Fachärzten unterschiedlichster Disziplinen, die in wöchentlichen Tumorboards zusammenarbeiten. So erhalten Sie eine rasche und sorgfältige Situationsanalyse sowie fachlich fundierte Antworten auf Ihre Fragen. 

Betroffene Patient*innen stehen dabei oft unter Zeitdruck, wir bemühen uns daher, sehr zeitnahe Termine zu organisieren.

Ansprechpartner

PD Dr. med. Kay Kohlhaw

PD Dr. med. Kay-Rüdiger Kohlhaw
Facharzt für Chirurgie, Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie
Leiter des Darmkrebszentrums