DachterrasseDachterrasse

Sehr geehrte Patientinnen, sehr geehrte Patienten,

Die Sana Klinik Bad Wildbad hat den ambulanten und stationären Versorgungsbetrieb am 31. Juli eingestellt. Mit der offiziellen Eintragung in das Handelsregister trat zu diesem Stichtag die Verschmelzung der Sana-Kliniken Bad Wildbad sowie des Medizinischen Versorgungszentrums der Sana Bad Wildbad auf die Kreiskliniken Calw gGmbH in Kraft.

Der Klinikverbund Südwest, zu dem die Kreiskliniken Calw und Nagold gehören, steht damit zukünftig für die gesamte medizinische Versorgung der Patientinnen und Patienten aus der Region ein. Dies gilt im Besonderen für die beiden Krankenhäuser Calw und Nagold, aber auch landkreisübergreifend profitieren die Patientinnen und Patienten von der starken Verbundstruktur des KVSW und einem übergreifenden Netzwerk an Fachexperten. Damit geht ebenfalls die Notfallversorgung in der Region einher. Der KVSW übernimmt seit 1. August auch vollumfänglich die Notarztstandorte in Bad Wildbad und Schömberg zusätzlich zu den bereits betriebenen in Calw, Nagold, Altensteig und Wildberg. Die Klinikstandorte Calw und Nagold sind seit Jahren zertifizierte lokale Traumazentren, beide Häuser übernehmen als Akutkliniken mit 24/7 Betrieb, u. a. in Notaufnahmen, OPs inkl. kompletter Labor- und radiologischer Diagnostik, seit jeher die intensivmedizinische Versorgung in der Region sowie die Herzinfarkt- oder Schlaganfallversorgung. Auch Arbeitsunfälle werden über die BG-Zulassungen in Calw und Nagold abgedeckt.

Das bisherige Leistungsspektrum der Kliniken Calw wird seit 1. August durch die ambulante und stationäre Schmerztherapie ergänzt. Dr. Edgar Bauderer wechselte mit seinem Team zum KVSW und führt die Behandlungen in der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin Calw dort weiter fort. Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie dazu online auf den Seiten der Schmerztherapie des Klinikverbundes Südwest.

Ziel ist es weiterhin, auch das Medizinische Versorgungszentrum mit den Fachbereichen Rheumatologie und Chirurgie an den Kliniken Calw fortzuführen. Ein zeitlich nahtloser Übergang ist aufgrund rechtlicher Formalien jedoch leider nicht realisierbar. Der KVSW steht dazu in engem und konstruktiven Austausch mit der Kassenärztlichen Vereinigung und ist zuversichtlich, dass das MVZ in dieser Form ab 22. September im Ärztehaus an den Kliniken Calw sowie in den Räumen der Kliniken Calw selbst wiedereröffnet werden kann. Bis dahin werden Dr. Gerd Haller für den Fachbereich Rheumatologie und Akif Hatipoglu und Bodo Krüger für den Fachbereich der Chirurgie zunächst privatärztliche Behandlungen an den Kliniken Calw anbieten. Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie dazu ebenfalls über die Website des Klinikverbund Südwest.

Das Nephrologische Centrum mit der Dialysepraxis sowie die Radiologische Praxis verbleiben zunächst weiterhin im gleichen Gebäude der König-Karl-Straße 5 in Bad Wildbad.

Hinsichtlich der Nachnutzung des Gebäudes laufen nach wie vor konstruktive Gespräche zwischen Landkreis, Klinik und der Stadt Bad Wildbad. Ziel ist es, das Gebäude einer für die Stadt Bad Wildbad und für den Landkreis gewinnbringenden Nachnutzung zuzuführen. Diese Gespräche werden selbstverständlich auch mit bisherigen Mieterinnen geführt, um Lösungen vor Ort zu finden. Ein genaues Datum bezüglich des Nachfolgebetriebs steht noch nicht fest.

Kontakte:

  • In Notfallsituationen rufen Sie bitte den Rettungsdienst unter 112
  • Den ärztlichen Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung für nicht lebensbedrohliche Erkrankungen erreichen Sie unter Tel.: 116117
  • Kreiskliniken Calw-Nagold:

Kliniken Calw
Eduard-Conz-Str. 6
75365 Calw
Pforte/Information: Tel: 07051 14-0   

Kliniken Nagold
Röntgenstr. 20
72202 Nagold
Pforte/Information: Tel.: 07452 96-1