Neubau BiberachBildergalerie

In unserer Bildergalerie können Sie die einzelnen Schritte und Baumaßnahmen bis zur klinischen Inbetriebnahme im September 2021 verfolgen, können sehen, wie unser neues Krankenhaus für den Landkreis entstanden ist, wie es nach und nach „gewachsen“ und Gestalt angenommen hat.

Luftaufnahmen

Mit den Luftaufnahmen können Sie das gesamte Baugelände überblicken und die Fortschritte des neuen Zentralkrankenhauses in jeder Bauphase miterleben.

Der Umzug am 11. September 2021

In einem rund 6-stündigen Kraftakt wurden rund 100 Patienten in das neue Klinikum auf dem Hauderboscher Gesundheitscampus erfolgreich verlagert. 

Tag der offenen Tür am 28. und 29. August 2021

Rund 3.000 Interessierte hatten am Besucherwochenende die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und dabei auch sonst verschlossene Bereiche des Krankenhausalltags zu erkunden.

Feierliche Schlüsselübergabe am 23. Juli 2021

Mit der feierlichen Übergabe des neuen Biberacher Klinikums konnte am 23. Juli ein weiteres Etappenziel auf dem Weg zur Inbetriebnahme des Neubaus erreicht werden. Der Festakt mit symbolischer Schlüsselübergabe wurde, unter Einhaltung der aktuell geltenden Hygienemaßnahmen, mit geladenen Gästen und Klinikmitarbeitern gefeiert. 

Richtfest am 12. Juli 2019

Über 400 Mitarbeiter, Politiker, örtliche Repräsentanten, Vertreter der Sana AG und der Baufirmen sowie zahlreiche Bauarbeiter feierten am 12. Juli 2019 auf dem Hauderboschen das Richtfest für das neue Biberacher Zentralkrankenhaus.

Grundsteinlegung am 4. Juli 2018

Am 4. Juli 2018 wurde gemeinsam mit Vertretern des Landkreises, der Stadt Biberach sowie den Bauverantwortlichen und rund 100 geladenen Gästender der Grundstein für das neue Zentralkrankenhaus gelegt.

Die Bodenplatte wird gegossen Mai 2018

Auf der Baustelle am Hauderboschen wird aktuell die Bodenplatte von "Bauteil B", dem späteren rechten Flügel des Zentralkrankenhauses, gegossen.

Ein zweiter Kran wird gestellt Mai 2018

Ein zweiter Kran wird gestellt. Es handelt sich um einen Oberdreher der Firma Liebherr. Der Kran wird bis zu 54 Meter hoch und hat einen Ausleger von 65 Metern Länge. Der Kran kann mehr als 10 Tonnen tragen.

Arbeiten an den Fundamenten April bis Juli 2018

Felsfunde im Baugrund April 2018

Im Baugrund wird ein großer Fels entdeckt. Es handelt sich um einen Fels der Bodenklasse 7, ein so genannter Nagelfluh - auch Naturbeton oder Konglomerat genannt. Dieser Fels ist nur schwer lösbar, denn er verfügt über einen inneren, mineralisch gebundenen Zusammenhalt und somit über eine hohe Gefügefestigkeit. Felsen dieser Art sind nur wenig klüftig oder verwittert. 

Der Fund des Nagelfluh-Felsen kam nicht überraschend. Dass mit solchen Felsen zu rechnen ist, ergab ein Baugrundgutachten, welches 2014 durch die Sana Kliniken Landkreis Biberach beauftragt wurde. Die Talränder im nahe gelegenen Rißtal bestehen aus mächtigen Nagelfluhfelswänden, die früher für Betonwerke abgebaut und zerkleinert wurden.

Die Felsbrocken werden nun vor Ort im Baugrund mit dem Meißelbagger zerkleinert.

Baustelleneinrichtung März 2018

Spatenstisch am 1. März 2018

Bauvisite & Erschließungsarbeiten September 2016