Radevormwald

Das Sana Krankenhaus Radevormwald unterstützt den bundesweiten Diversity-Tag am 26. Mai und setzt sich für ein Arbeitsumfeld ein, das Vielfalt, Toleranz und Wertschätzung fördert. Unsere Vielfalt – Sanas Stärke

Mit der Unterzeichnung der Initiative „Charta der Vielfalt“ hat sich Sana bereits vor zehn Jahren dazu verpflichtet, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das frei von Vorurteilen ist, und Vielfalt zu einem festen Bestandteil der Unternehmenskultur zu machen.

„Vielfalt, dieser Begriff ist ein Synonym für Krankenhaus“, sagt Bernd Siegmund, Geschäftsführer des Sana Krankenhauses Radevormwald. „Auch in unserem Haus wird die Verbindung zwischen der Vielfalt der Gesellschaft und den unterschiedlichen Arbeitswelten besonders deutlich. Im Sana Krankenhaus Radevormwald arbeiten tagtäglich nicht nur vielfältige Berufsbilder Hand in Hand zusammen, sondern auch Menschen unterschiedlichster Herkunft, Religion und Weltanschauung. Alle für ein Ziel: die bestmögliche Versorgung unserer Patientinnen und Patienten.“

Mehr als 220 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 25 Nationen sind im Sana Krankenhaus Radevormwald beschäftigt, darunter viele aus dem europäischen aber auch nichteuropäischen Raum. Im gesamten Sana-Verbund sind über 100 verschiedene Nationen sowie mehr als 200 Berufsbilder vertreten. „Diese gesellschaftliche und professionelle Heterogenität macht uns als Krankenhaus sowie als Verbund so stark“, sagt Pflegedirektorin Roswitha Gross. „Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter bringt unterschiedliche Erfahrungen, Werte und Talente in den Arbeitsalltag ein. Diese Vielfalt an Perspektiven bereichert unser Tun. In einem solchen Arbeitsumfeld, in dem so viele unterschiedliche Menschen aufeinandertreffen, haben Vorurteile keinen Platz.“

Pressekontakt
Stefan Mülders
Pressesprecher
Tel.: +49 2191 13-3017
Mobil: +49 1511 9540797
stefan.muelders@sana.de