Für PatientenAuf der Station

Checkliste für den Klinikaufenthalt

Während Ihres Krankenhausaufenthaltes sollten Sie die persönlichen Dinge benutzen, mit denen Sie sich auch zu Hause pflegen und wohlfühlen. Einschränkungen sind evtl. durch Ihre Erkrankung gegeben. Sollten Sie eine Arbeitgeberbescheinigung benötigen, informieren Sie Ihre Pflegekraft bitte rechtzeitig.

Woran Sie bei einem Klinikaufenthalt denken sollten:

  • Wäsche/ Nachtwäsche
  • Bademantel
  • bequeme Hauskleidung (z.B. Trainingsanzug)
  • Hausschuhe, Badepantoletten, Anti-Rutsch-Socken
  • Handtücher, Waschlappen
  • Kamm/Bürste, Seife/Körperpflegemittel, Nagelpflegeutensilien, Rasierzeug, Zahnpflegemittel, ggf. Prothesenpflegemittel
  • Brille, Hörgerät, Gehstock
     

Medikamente

Wenn Ihr Arzt Ihnen verordnet hat, bestimmte Medikamente abzusetzen oder am Tag der Aufnahme nüchtern bei uns zu erscheinen, bitten wir Sie, unsere Mitarbeiter rechtzeitig darüber zu informieren.

Bitte nehmen Sie nur die Medikamente ein, die Ihnen vom Arzt im Krankenhaus verordnet wurden. Er erwartet, dass Sie diese Heilmittel gewissenhaft und pünktlich einnehmen. Es kann für Sie gesundheitlich problematisch werden, wenn Sie darüber hinaus noch Medikamente ohne Wissen des Arztes einnehmen. Sie können damit den ganzen Heilerfolg aufs Spiel setzen. Wenn Sie Fragen zu den verordneten Medikamenten haben, wenden Sie sich bitte an den betreuenden Arzt.


Wertsachen

Wir empfehlen Ihnen, größere Geldbeträge, Schmuck und Wertsachen zu Hause zu lassen, da wir für deren mögliches Abhandenkommen aus dem Krankenzimmer keine Haftung
übernehmen können. Kleinere Wertsachen können Sie zum Einschließen in einem Tresor an der Rezeption abgeben.

Ärztliche Visite und Pflegedienst

Ärztliche Visite

In der Visite beobachtet Ihr behandelnder Arzt – der Stationsarzt – Ihren Genesungsverlauf und spricht mit Ihnen über Ihre Krankheit und über die geplante weitere Behandlung. Wenn Sie nicht alles verstehen, fragen Sie nach und sagen Sie von sich aus, was Ihnen im Zusammenhang mit Ihrer Krankheit wichtig erscheint. Erzählen Sie, wie Sie sich fühlen, ob Ihnen das Essen bekommt, ob die verordneten Medikamente tatsächlich Linderung verschaffen und ob die Verdauung funktioniert.

Teilen Sie uns bitte auch mit, welche Medikamente Ihnen von Ihrem bisher behandelnden Hausarzt verordnet wurden.

Neben dem Stationsarzt überwachen der Chefarzt und die Oberärztin bzw. der Oberarzt Ihrer Klinik oder Abteilung ständig Ihre Therapie. Sie informieren sich ebenfalls regelmäßig bei den Visiten auch persönlich über ihren Genesungsprozess.
 

Pflegedienst

Nach der Begrüßung auf der Station führen wir mit unseren Patienten, ggf. mit den Angehörigen, ein erstes Informationsgespräch, um Kenntnis bezüglich des individuellen Pflegebedarfs zu erhalten. Wir werden unsere Pflegemaßnahmen, die den Erhalt der Selbständigkeit fördern sollen, mit den Patienten nach Möglichkeit besprechen und anschließend die erforderlichen Maßnahmen dokumentieren bzw. deren Durchführung in der Patientendokumentation bestätigen.

Verschiedene Berufsgruppen sind für Sie im Einsatz und erfüllen unterschiedliche Aufgaben. Anhand der Dienstkleidung sind diese gut zu erkennen.

Anwesenheit auf der Station

In vielen Fällen ist die ständige Anwesenheit des Patienten auf der Station nicht erforderlich, aber für einen möglichst reibungslosen Tagesablauf ist es notwendig, dass bestimmte Zeiten, z. B. Visiten, Einnahme der bereitgestellten Mahlzeiten oder Untersuchungen, eingehalten werden. Wir bitten Sie, sich zu diesen Zeiten in Ihrem Zimmer oder in unmittelbarer Sichtnähe aufzuhalten.

Zum Verlassen der Station, sei es z.B. dass Sie spazieren gehen oder einen Arzttermin in einem anderen Gebäudeteil wahrnehmen möchten oder dass Sie in der Verwaltung persönliche Angelegenheiten regeln wollen, sollten Sie sich kurz bei der zuständigen Pflegekraft Ihrer Station abmelden. Ärzte und Pflegekräfte müssen jederzeit wissen, wo Sie sich gerade aufhalten. Sollten Sie von Ihrem „Ausflug“ zurückgekehrt sein, so melden sie sich bitte auch wieder zurück.

Internet/ TV/ Telefon/ Radio

Telefon/ TV/ Radio

Unsere Patientenzimmer sind alle mit einem Telefon- und Fernsehanschluss ausgestattet. Die Entertainmentleistungen lassen sich nur kombiniert buchen. Hierzu müssen Sie sich unter Angabe Ihres Namens, der Station und des Zimmers an der Information / Telefonzentrale anmelden. Unser Stationshilfsdienst unterstützt Sie dabei gerne.

Die Kosten für TV/Telefon und Radio betragen:

  • Pro Tag: 3,90 Euro
  • Maximal: 39 Euro je Aufenthalt

Aus Rücksicht auf Ihre Zimmernachbarn möchten wir Sie bitten, für das Gerät Kopfhörer zu benutzen. Auch diese können Sie für 2,00 Euro an der Rezeption erwerben.

Internet

Damit Sie auch während Ihres Krankenhausaufenthaltes mit Familie und Freunden in Kontakt treten können, stellen wir Ihnen einen kostenfreien WLAN-Zugang zur Verfügung. In der folgenden Anleitung erfahren Sie wie Sie sich im WLAN anmelden können.

So erhalten Sie Ihren Internetzugang

1. Ausstellung eines Zugangscodes
An der Rezeption im Foyer erhalten Sie Ihren persönlichen Zugangscode für das Patienteninternet. Dieser wird standardmäßig für eine Woche ausgestellt. Sollte Ihr Aufenthalt länger andauern, können Sie sich nach Ablauf der Woche einen neuen Code ausstellen lassen.

2. Einloggen mit dem Zugangscode
Öffnen Sie in Ihrem Smartphone, Tablet, Laptop, etc. das Menü „Einstellungen“. Gehen Sie auf die Rubrik „WLAN“, schalten Sie das WLAN ein und verbinden Sie sich mit dem Netzwerk „Sana-Patienteninternet“. Nun öffnen Sie bitte den Browser auf Ihrem Endgerät. Sie gelangen automatisch zur Startseite. Geben Sie Ihren persönlichen Zugangscode (Voucher) ein und akzeptieren Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Mit dem letzten Klick auf „Verbinden“ sind Sie im WLAN angemeldet.

Hilfe bei Problemen

Sollten Sie Probleme mit Ihrem Zugang haben melden Sie sich gerne unter folgender Rufnummer: 0800-2225552.
Bitte haben Sie Verständnis, dass das Pflegepersonal keine Auskunft zu technischen Problemen geben kann.

Komfort & Service

Ausstattung

  • Aufenthaltsräume

  • Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle (überwiegend)

  • Rollstuhlgerechte Nasszellen (in bestimmten Bereichen)

  • Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle (überwiegend)

  • Balkon/Terrasse (teilweise)

  • Elektrisch verstellbare Betten (überwiegend)

  • Rauchfreies Krankenhaus

  • Überdachte Rauchmöglichkeit außerhalb des Krankenhausgebäudes

Multimedia

  • Fernsehgerät am Bett/im Zimmer (überwiegend)

  • Rundfunkempfang am Bett (überwiegend)

  • Telefon

  • Kostenloses Patienteninternet (Bitte melden Sie sich für einen WLAN-Zugang an der Rezeption.)

  • Tageszeitungsangebot

Verpflegung

  • Frei wählbare Essenszusammenstellung (Komponentenwahl)

  • Kostenlose Getränkebereitstellung

  • Cafeteria

Soziale Angebote

Beratungsangebote

    Wenn Sie Bettruhe haben oder aus den verschiedensten Gründen nicht gehen können, aber trotzdem Telefoneinheiten oder eine Zeitung kaufen wollen, einfach einmal zum Kaffeetrinken in die Cafeteria möchten oder andere kleine Probleme haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter des Pflegedienstes. Diese werden sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten gerne um sie kümmern.

    Post versenden/empfangen

    Möchten Sie Briefe oder Karten schreiben, so ist das Pflegepersonal gern bereit, Ihre Post weiterzuleiten. Wenn Sie mobil sind, können Sie die frankierte Post auch in den Briefkasten vor dem Haupteingang einwerfen. Briefmarken erhalten Sie an der Rezeption.

    Eingehende Post für die Patienten wird am folgenden Tag auf den Stationen verteilt. Etwas schneller erreicht Sie die Post, wenn Sie dem Absender Ihre Stations- und Zimmernummer mitteilen.

    Herr / Frau XY
    Sana Klinikum Hameln-Pyrmont
    z. Zt. Station XY
    Saint-Maur-Platz 1
    31785 Hameln

    Reinigung der Zimmer

    Ihr gesamtes Zimmer und das von Ihnen genutzte Inventar werden täglich gereinigt. Die Reinigungskraft verfügt über verschiedenfarbige Tücher für verschiedene Bereiche:

    • Mit dem hellblauen Tuch werden allgemeine Oberflächen gereinigt, wie z.B. Mobiliar.

    • Mit dem gelben Tuch wird das Sanitärumfeld gereinigt, wie z.B. Waschbecken, Fliesen, Duschen und Spiegel.

    • Mit dem roten Tuch wird der Sanitärbereich gereinigt, wie z.B. Toilettenbecken und Urinale.

    • Für den Bodenbereich benutzen wir spezielle Bodenwischbezüge, die eine sehr hohe Reinigungsleistung haben.

    Es existiert ein fester Plan, wann was in Ihrem Zimmer gereinigt wird, so dass nicht täglich jede Fläche geputzt wird. Oberflächen, auf denen Gegenstände stehen, die weggeräumt werden müssten, werden hingegen nicht gereinigt. Flächen, Gegenstände und der Boden werden zur Trocknung nicht nachpoliert, damit die Desinfektionswirkung erhalten bleibt. An Wochenenden führen unsere Reinigungskräfte eine hygienische Teilreinigung durch.

    Haben Sie Fragen oder Anregungen zur Reinigung?
    Wenden Sie sich gerne an die Leitung der Reinigungskräfte unter 05151 97-3553.

    Tagesablauf (Ruhezeiten, Besuchszeiten, ...)

    Unsere Pflegekräfte sind bemüht, den Aufenthalt auf der Station für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Um einen reibungslosen Ablauf des Stationsgeschehens zu gewährleisten, ist es auch wichtig, dass Sie den „Ablaufplan“ der Station – wie die Visite- oder Essenszeiten – einhalten. Ebenso sollten Sie die Termine für Untersuchungen und Therapien nicht versäumen. Das Stationspersonal wird Sie daher gleich nach der Aufnahme in den Tagesablauf einweisen.

    Die Mahlzeiten werden gereicht in der Zeit von

    • Frühstück 7.30 - 8.30 Uhr
    • Mittagessen 11.30 - 12.30 Uhr
    • Kaffee 13.30 - 14.00 Uhr
    • Abendessen 17.00 - 18.00 Uhr

    Besuchszeit

    • Täglich 14.00 - 19.30 Uhr

    Ruhezeiten
    Als Ruhezeiten sind im Allgemeinen die Stunden zwischen 12.30 und 14.00 Uhr und von 22.00 bis 6.00 Uhr morgens vorgesehen.Nehmen Sie Ruhezeiten für sich in Anspruch und lassen Sie auch Ihre Mitpatienten diese Zeit ungestört verbringen.

    Die Visitenzeiten und Termine für Untersuchungen erfragen Sie bitte beim Pflegepersonal Ihrer Station.

    Verpflegung

    Eine auf Ihren jeweiligen Gesundheitszustand abgestimmte Verpflegung ist ein wichtiger Bestandteil der medizinischen Therapie. Wir kochen für Sie in unserer eigenen Klinikküche jeden Tag frische und gesunde Kost. Wir bieten Ihnen täglich ein ausgeglichenes und abwechslungsreiches Menü an, das reich an Nähr- und Ballaststoffen ist. Wenn Sie keine ärztlich verordnete Diätkost erhalten und keiner besonderen Einschränkung vor oder nach einer Operation unterliegen, können Sie Ihr Mittagessen aus drei angebotenen Vollkostmenüs frei wählen. Ein Informationsblatt „Wahlkost“, das Ihnen bei der Aufnahme ausgehändigt wird, informiert Sie näher über Ihren Speiseplan.

    Ein spezielles Angebot für Muslime oder Vegetarier bieten wir ebenfalls an. Bitte wenden Sie sich dafür an unsere Menü-Assistenten.

    Auf Wunsch erläutern Ihnen unsere Diätassistentinnen nähere Einzelheiten und geben Ihnen Ratschläge für eine gesunde Ernährung, auch nach Ihrem Krankenhausaufenthalt. Das Pflegepersonal wird Ihnen diesbezüglich gerne einen Termin vermitteln.

    Die Mahlzeiten werden gereicht in der Zeit von

    • Frühstück 7.30 - 8.30 Uhr
    • Mittagessen 11.30 - 12. 30 Uhr
    • Kaffee 13.30 - 14.00 Uhr
    • Abendessen 17.00 - 18.00 Uhr