image
Gefäßzentrum Niederlausitz

Tom Hammermüller

Gefäßzentrum Niederlausitz

Tom Hammermüller

Sana Kliniken Niederlausitz - Klinikbereich SenftenbergGefäßzentrum Niederlausitz

Wir, ein Team aus Pflegekräften und Gefäßmedizinern (Gefäßchirurgen und Internisten), betreuen die Patienten auf einer modern eingerichteten interdisziplinären Station (Angiologie und Gefäßchirurgie). Hier werden gleichermaßen medikamentös, interventionell und operativ behandelte Patienten versorgt. Den Patienten stehen auf der Station Ein-, Zwei- und Drei-Bett-Zimmer zur Verfügung.

Während des gesamten Aufenthaltes erfolgt die pflegerische Betreuung im Rahmen der Bereichspflege, d. h. die Patienten haben im Früh- und Spätdienst je einen Ansprechpartner. Somit wird einer individuellen Pflege Rechnung getragen. Um einen reibungslosen Übergang von der stationären Behandlung in die häusliche Versorgung zur gewährleisten, stehen den Patienten kompetente Mitarbeiter des Sozialdienstes zur Verfügung.

Unser Anliegen

Als Gefäßzentrum ist es unser Anliegen, jedem Patienten mit Gefäßerkrankungen die optimale Behandlung anzubieten. Dazu führen wir mehrmals wöchentlich Fallbesprechungen durch, in welchen das weitere Behandlungsvorgehen interdisziplinär festgelegt wird. Wir besitzen langjährige Erfahrungen bei der Operation der vorderen Halsschlagader (A. carotis) in örtlicher Betäubung. Aneurysmen (Aussackungen) der Schlagadern im Bauchraum werden je nach Ausdehnung und Form durch eine endovaskuläre (Gefäßprothese die über einen kleinen Hautschnitt in das Gefäß eingesetzt wird) oder offene Operation behandelt. Lesen Sie hier,​​​​​​​ wie wir seit Juni 2022 mit dem Lausitzer Seenland Klinikum Hoyerswerda zusammenarbeiten.

Das diabetische Fußsyndrom (Geschwürsbildung, Entzündungen und Gewebeuntergang am Fuß von Patienten mit Blutzuckererkrankung) wird bei gleichzeitigem Auftreten von Durchblutungsstörungen auf unserer interdisziplinären Station behandelt. Es können Gefäßaufdehnungen und Bypassanlagen (Gefäßumleitungen an den Beinen) bis zu den Fußarterien durchgeführt werden.

Unser Bestreben ist es, die operative Behandlung der Krampfadern (Varizen) ambulant durchzuführen. Liegen aber Erkrankungen oder Gegebenheiten vor, bei denen eine ambulante Operation als zu gefährlich für den Patienten eingeschätzt wird, erfolgt die Behandlung unter stationären Bedingungen.

content line background

Medizinische Schwerpunkte

Kontakt

Tom Hammermüller

Chefarzt Gefäßzentrum Niederlausitz, Facharzt für Chirurgie und Facharzt für Gefäßchirurgie

Margit Strauch

Sekretariat
Tel.: (03573) 75-1801
Fax: (03573) 75-1802
margit.strauch@klinikum-niederlausitz.de