Klinikbereich SenftenbergKardiologie

Kardiologischer Schwerpunkt

Der kardiologische Schwerpunkt der Klinik für Innere Medizin liegt in der Diagnostik und nichtoperativen Behandlung von Herz-Kreislauferkrankungen. Hierzu gehören der akute Herzinfarkt, Einengungen der Herzkranzgefäße, Herzschwäche, Herzklappenerkrankungen und Herzrhythmusstörungen. 

Hierfür stehen Ihnen ein Team erfahrener Kardiologen, eine rund um die Uhr besetzte Notaufnahme, eine hochmoderne Intensivstation, zwei Herzkatheterlabore, ein Hybrid-OP sowie eine apparative Ausrüstung auf dem neuesten Stand der Technik zur Verfügung. Im Bereich der Behandlung setzen wir – wo immer möglich – auf schonende Formen der Heilung. So ersetzen interventionelle Behandlungsoptionen zunehmend die belastenderen herzchirurgischen Eingriffe. In den letzten Jahren hat sich viel im Verständnis von Herz- und Kreislauferkrankungen sowie auch der diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten verbessert.

Ultraschallverfahren zur Darstellung des Herzens sowie zur Analyse von Herzklappenfehlern und Herzmuskelerkrankungen, Möglichkeiten zur Untersuchung und Einordnung von Herzrhythmusstörungen, computer- und kernspintomographische Untersuchungsverfahren sowie insbesondere die Herzkatheterdiagnostik ermöglichen eine detaillierte Diagnose der zugrunde liegenden Erkrankung. Die bewährte medikamentöse Behandlung dieser Erkrankungen hat durch die Möglichkeiten der Herzkathetertherapie mit der Erweiterung von Herzkranzgefäßen, Implantation von Stents, Wiedereröffnung verschlossener Gefäße sowie dem Einsatz von Verschluss-Systemen und vielem anderen mehr eine erhebliche Unterstützung bekommen. Ergänzt werden diese Behandlungsmöglichkeiten durch die mittlerweile Routine gewordene Versorgung mit Herzschrittmachern, automatischen Defibrillatoren sowie Resynchronisationssystemen.

Je nach Schweregrad der Erkrankung können unsere Patienten auf einer Bettenstation, einer Brustschmerz-Einheit (CPU), einer Überwachungsstation (IMC) oder auf der interdisziplinären Intensivstation behandelt werden. Auch schwere akute Erkrankungen von Herz und Lunge haben Dank der intensivmedizinischen Therapiemöglichkeiten eine zunehmend gute Heilungschance. Hierzu stehen eine moderne apparative Ausrüstung und ein gut geschultes Team mit allen erforderlichen Therapieverfahren (von der Beatmung über Nierenersatztherapie bis zur Kreislaufunterstützung) zur Verfügung.

content line background

Kontakt

Priv.-Doz. Dr. med. Torsten K. Röpke

Chefarzt der Klinik für Innere Medizin/Kardiologie

Elgin Blüthgen

Sekretariat
Tel.:(03573) 75-1701
Fax: (03573) 75-1702
Email: kardiologie@klinikum-niederlausitz.de