Pflegerin mit Patientin

Für PatientenGut zu wissen

Wenn Sie einen Termin für einen stationären Aufenthalt in unserem Haus haben, stellen sich Ihnen und auch Ihren Angehörigen bestimmt viele Fragen. Welche Unterlagen und welche persönlichen Dinge muss ich mitbringen, bin ich telefonisch erreichbar, wo muss ich mich anmelden, besteht die Möglichkeit ein Einzelzimmer zu bekommen und wie sind die Besuchszeiten?

Wir haben Ihnen hier die wichtigsten Informationen zusammengestellt, so dass Sie sich schon zuhause optimal auf den Aufenthalt in unserem Haus vorbereiten und eventuell noch fehlende Unterlagen besorgen können.

Aktuelle Besuchsregelungen

Liebe Besucherinnen und Besucher, Patientinnen und Patienten,
im Sana Krankenhaus Radevormwald sind Besuche unter folgenden Voraussetzungen möglich:

  • Im Außenbereich besteht keine Maskenpflicht mehr bei Einhaltung der Abstandsregeln;
  • Im Krankenhaus ist das Tragen eines MNS Schutzes durch alle Besucher, Patienten und Mitarbeiter erforderlich. Es gibt eine bedingte Ausnahme bei Patienten im Patientenzimmer, sofern kein Besuch anwesend ist; 
  • Nur asymptomatische Besucher werden nach 3 G mit Lichtbildausweis überprüft und bekommen einen grünen Aufkleber mit Datum und Zielstation. Offensichtlich symptomatische Besucher müssen einen Test vorlegen, der nicht älter als 6 Stunden sein darf;
  • Für ambulante Patienten gilt 3 G: geimpft – genesen – getestet;
  • Bei (telefonischer) Terminvereinbarung werden ambulante Elektivpatienten (= Besucher) mit Checkliste abgefragt und auf die bestehende Regelung hingewiesen;
  • Stationär geplante Patienten werden zur Aufnahme durch die jeweilige Ambulanz/Abteilung generell getestet;
  • Elektive Patienten werden von Mitarbeitern der Pforte überprüft, 3G (=grüner Aufkleber; s.o.);
  • Notfallpatienten werden in allen Bereichen bei Aufnahme/Kontakt durch die Ambulanzen (Organisationspflicht der Abteilung) überprüft, ebenso ggf. deren Begleitung;
  • Freigabe der Getränkeautomaten/Getränke zur Selbstbedienung auf allen Normal-Stationen und Freigabe der Aufenthaltsräume mit Achtung der AHA-L Regeln.